02a

Pforzheim liebt dich!

pforzheim ooooo’ pforzheim… du würdest nie wirklich einen preis für deine architektonische schönheit gewinnen, auch nicht für dein kulturelles angebot, und schon gar nicht für die unglaublichen glänzenden zukunftsaussichten. dennoch hat pforzheim das schicksal detroits noch nicht ereilt und die quirligen pforzheimer, zu denen natürlich auch ich gehöre, stemmen sich mit aller macht gegen die probleme der heutgen zeit, die so eine kleine großstadt wie die unsere bedrohen.

als ich noch studiert habe, ach … eigentlich schon in der schule war es äußerst en vogue zu sagen: “ha wenn i mol groß bin da zieh ich hier weg. pforzheim kotzt mi ooo …” & natürlich alle sinngemäß verwandten derivate letzterer aussage. bei näherer betrachtung ist die häßliche stadt pforzheim gar nicht so häßlich sondern entpuppt sich eigentlich als ein riesen haufen heu mit vielen stecknadeln inside. unsere stadt hat mehr zu bieten als häßlichkeit, trostlosigket und langeweile…

wer sich, so wie ich, in der stadt regelmäßig bewegt weiß um die schönen, interessanten ecken unserer stadt. die TOP cafe/barszene die problemlos mit jeder grossstadt mithalten kann (rosenrot, mokka, prag, art, livings, babyloo, como bar & vor allem das OZON), zwei coole club (COMO & flash), den schönen outdoorbereich am stadttheather mit einem potpourri an den verschiedensten menschen die da im sommer abhängen und ihre seele baumeln lassen, dem eispavillion rialto der ein schönes ambiente hat, natürlich auch TOP eiscreme, sehr nette & sympathische besitzer! einziger minuspunkt ist die hohe dichte an provinzsnobs die da ihren champagner schlürfen und die nase rümpfen wenn ein gewisser starfotograf mit rolex milgauss auf NATOstrap in seinem TTS cabrio und lauter RAPmusik heranrauscht, mitten auf dem gehweg vor dem pavillion parkt und barfuß in shorts & shirt & CAZAL brille aussteigt um ein eis zu kaufen. aber nicht alles auf der welt kann perfekt sein :-)

damit die bürger pforzheim daran erinnert werden dass sie eigentlich in einer tollen stadt leben gibt es das WSP der für das stadtmarketing zuständig ist. dem stadtmarketing steht rüdiger fricke vor und kümmert sich darum dass pforzheim nicht nur in der medienlandschaft glänzt sondern auch seinen bürgern genug festlichketen und interessante events bietet. ( wer übrigens meinen blog verfolgt, kennt die tolle GOLDSTADTFIEBER kampagne, auch ein projekt dass rüdiger fricke auf seinem konto verbuchen kann).

mit der agentur netzwerkMENSCH zusammen, haben wir für den WSP eine neue kampagne für die stadt pforzheim realisiert. die kampagne hört auf den kurzen und knappen namen

PFORZHEIMLIEBTDICH! klicktfür webseite um ein wenig mehr zu erfahren!

der name ist programm. anstatt nichtssagende models an schönen plätzen in pforzheim (schnieker mann, schnieke frau lachend beim einkaufen usw.) zu fotografieren hat sich thomas jahn (agentur boss) ein schönes konzept ausgedacht. wir haben interessante pforzheimer aus allen schichten und alterklassen genommen die etwas besonderes können oder etwas besonderes erreicht haben oder einfach nur selber irgendwie besonders sind. diese haben wir dann an realen schauplätzen (wo sie selber auch ab und an angetroffen werden können) fotografiert. wenn von langeweile hin zu authentischen menschen die auch wirklich hier leben und halbwegs jedem bekannt sind.

die kampagne war bei uns in pforzheim ein riesenerfolg und hat schöne eindrücke von unserer stadt und ihren bewohnern vermittelt! kooperationspartner bei dieser aktion war die pforzheimer zeitung in der jeden mittwoch und jeden samstag eine schöne große anzeige erschienen ist. ich hoffe dass es eine zweite, dritte und vierte staffel dieses projektes geben wird!

danke an alle die mitgewirkt und sich auch zeit genommen haben. ich hatte sehr viel spass. ONDRO sagt DANKE an:

Viola (malern, künstlerin), Rene Weller (boxchampion), DJ Raze (dj/produzent), Christiane Quinke (evangelische dekanin), Halil Sahin (fatih moschee), Violetta Kromer & Camillo Lauricella (worldfamous dancers), Uwe Dürigen (direktor des stadttheaters), Gisela & Doris Bohnenberger (pforzheimer urgestein zwillinge, Albert Esslinger-Kiefer (pforzheimer zeitung) & natürlich Rüdiger Fricke (WSP stadtmarketing)…

hier seht ihr die fertigen anzeigen und dann noch ein paar alternativen, die nicht genommen wurde. das eine oder andere gelayoutetet bild kann vielleicht etwas zu hell sein weil es für zeitunsgdruck optimiert wurde. viel spass!!

Kunde: WSP

Agentur: netzwerkMENSCH

Fotograf: ONDRO

Locations: sigrun woehr, stadtbibliothek, cineplex kino, fatih moschee, cafe mokka, wochenmarkt

hier seht ihr die fertigen anzeigen und dann noch ein paar alternativen, die nicht genommen wurde. das eine oder andere gelayoutetet bild kann vielleicht etwas zu hell sein weil es für zeitunsgdruck optimiert wurde. viel spass!!

01 WSP_Anzeige_Viola_158x245.indd 02 02a 03 03a 04 WSP_Anzeige_Bahnhof_FlashDance158x245.indd 05 WSP_Anzeige_Moschee_158x245.indd 06a 07 WSP_Anzeige_Markt_158x245auswahl.indd title

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *